Was merke ich mir besonders?

Jede Kirche hat ganz gewisse Besonderheiten, die für Kinder interessant sind. Suchen wir sie gemeinsam, kommt mit!

Im Vorraum der Kirche

Schon beim Eintreten fällt dir rechts in einer Nische der Stein des Gehorsams auf.

An der Decke des Vorraums ist der hl. Karl Borromäus in seiner rot-weiß-roten Kardinalskleidung mit dem jungen Hippolyt Guarinoni abgebildet.

Karlskirche Volders Karlskirche Volders

Karlskirche VoldersAuf dem Altar der rechten Grabkapelle im Vorraum kannst du zwei weiße Statuen erkennen: die Mutter Anna bringt ihrer Tochter Maria das Lesen bei.

In der linken Grabkapelle im Vorraum hält auf dem Altar die Mutter Maria ihren toten Sohn Jesus auf ihren Knien. Ihr Gesicht zeigt Trauer und Schmerz. Ausdruck dieses Schmerzes sind die sieben Schwerter, die ihren Körper durchbohren. Du musst dir in dieser linken Grabkapelle das größere Deckenfresko anschauen. Da sind die sieben Gründungsväter des Servitenordens dargestellt. Allerdings ist einer von ihnen verdreht gemalt. Warum der Maler das getan hat, dass wissen wir nicht.

Karlskirche Volders - alte AnsichtInteressiert es dich, wie die Kirche und ihre Umgebung früher ausgesehen haben? Da musst du dich gleich nach dem Eintreten in die Kirche nach links umdrehen. Direkt neben dem Eingang an der Innenwand kannst du weiter oben eine alte Abbildung sehen. Dort erkennst du auch, dass die Straße usprünglich direkt an der Kirche vorbei und weiter über die Innbrücke führte. Im Hintergrund rechts erkennst du das Kloster.