Martin Knoller malte das große Kuppelfresko

Schon beim Betreten der Kirche fällt dir das große Kuppelfresko auf. Ein Fresko ist Malerei auf feuchtem Putz. Am Morgen trägt der Maler den feuchten Putz auf und beginnt zu malen. Beim Trocknen werden die Farbteile gefestigt.

Der Tiroler Maler Martin Knoller aus Steinach am Brenner bekam den Auftrag zu diesem Bild. Er malte es im Jahre 1766. Wie viele Jahre ist das her? Alles ist noch original, auch die herrlich leuchtenden Farben. Das hättest du nicht geglaubt, oder? Martin Knoller war ein ausgezeichneter Maler. Er gestaltete jede Figur sehr genau und sehr plastisch. Sicherlich fallen dir auch die herrlichen Farben auf. Du musst einfach auf Entdeckungseise gehen, denn es lohnt sich wirklich.

Du siehst eine Menge Figuren, bei denen es sich um Heilige handelt. Sie sind bunt gekleidet. Heilige sind Personen, die ganz besonders gläubig waren. Viele von ihnen haben für ihren Glauben leiden müssen und sind dafür gestorben. Sie werden von den Lebenden verehrt und sollen bei Gott für unsere Anliegen bitten. Hier findest du etwa den hl. Karl Borromäus, den hl. Rochus, den hl. Sebastian, die zwölf Apostel, die hl. Katharina und andere.